Mit Hybrid Work die Nachhaltigkeit im Unternehmen verbessern

Hybrides Arbeiten hat viele Vorteile: Neben einer verbesserten Work-Life-Balance, zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen und der Einsparung von Büroflächen kann das neue Arbeitsmodell auch ein Treiber für Nachhaltigkeit sein. Viele Faktoren beeinflussen den ökologischen Fußabdruck von Unternehmen und Angestellten im direkten sowie im indirekten Maß. Aber wie lässt sich durch Hybrid Work die Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag verbessern?  

Das Wichtigste in Kürze

  • Hybrid Work kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den ökologischen Fußabdruck von Unternehmen zu verringern.
  • Das Wechselmodell aus Büro und Heimarbeit ermöglicht es, ungenutzte Flächen einzusparen, Büros zu optimieren und auf Dauer Heiz- und Energiekosten einzusparen.
  • Indirekte Faktoren wie ein verringertes Verkehrsaufkommen oder die Reduzierung von Abfall helfen dauerhaft dabei, den Ausstoß von CO2 zu mindern.
  • Nachhaltigkeit in Verbindung mit Hybrid Work bedeutet auch eine zukunftsorientierte Unternehmenskultur. Diese beinhaltet Mitarbeitende & Fachkräfte zu halten und zu gewinnen – auch das spart am Ende Ressourcen des Unternehmens.

Geringerer Individualverkehr

Während der Pandemie hat sich gezeigt, dass das Arbeiten von zu Hause den Verkehr in manchen Regionen massiv reduziert hat. Besonders in Großstädten waren öffentliche Orte und der ÖPNV fast ausgestorben und nur wenige Arbeitnehmer:innen bewegten sich von A nach B. Das öffentliche Leben kam zum Stillstand und selbst nach der Lockerung vieler Schutzmaßnahmen verringerte sich das Verkehrsaufkommen teils drastisch. Eine teilweise Verlagerung der Arbeit nach Hause können die Straße und Schiene auf Dauer entlasten und so auch zur ökologischen Verkehrswende beitragen.  

Die Einführung von Hybrid Work kann also indirekt dabei helfen, den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Denn durch das Wechselmodell lassen sich viele alltägliche Pendlerfahrten und damit auch CO2 einsparen – und nebenbei sparen sich Arbeitnehmer:innen die Zeit zur Arbeit und gewinnen gleichzeitig an Flexibilität. Und wenn es dann doch ins Büro geht, lassen sich untereinander womöglich Fahrgemeinschaften bilden.  

Durch ein hybrides Arbeitsmodell ließe sich der Individualverkehr stark entlasten, Emissionen einsparen und auf Dauer stadtplanerische Änderungen einleiten. So ließen sich zum Beispiel Parkplätze in Grünflächen umwandeln oder anderweitig nutzen.  

Reduzierung von Müll

Die Digitalisierung hat einen entscheidenden Vorteil: Sie vereinfacht idealerweise bürokratische Prozesse und spart Ressourcen wie Papier ein. Durch das hybride Arbeitsmodell müssen Dokumente nicht mehr ausgedruckt und verschickt werden, sondern lassen sich digital versenden. Zum Beispiel beim Onboarding neuer Mitarbeitenden können viele HR-Prozesse durch Tools komplett digital abgewickelt werden. Hybrid Work ebnet den Weg hin zu einem papierlosen Arbeitsplatz.  

Aber auch indirekt verringert die Arbeit von zu Hause die Produktion von Müll für Einwegverpackungen in der Mittagspause oder im Büro einsparen und stattdessen wiederverwendbare Materialien im eigenen Haushalt nutzen. Zwar wird dadurch die Verantwortung auf die Mitarbeitenden abgewälzt, aber ein vernünftiges Recycling-Konzept oder Schulungen für die Arbeit in der eigenen Wohnung kann ein Bewusstsein bei Mitarbeitenden aufbauen.  

Flächenreduzierung & Einsparungen bei Ressourcen

Ein besonderer Vorteil an Hybrid Work ist die Flächenreduzierung von Büroräumen. Arbeitgeber müssen ihre Büroflächen nicht mehr nach der Mitarbeitenden-Zahl anpassen, sondern können sie anhand der Auslastung der Schreibtische berechnen.  

Besonders in Zeiten der Energiekrise bekommt das Argument zur Flächenreduzierung eine neue Dimension. Denn Großraumbüros oder ganze Bürokomplexe sind besonders ineffizient, was den Energiebedarf angeht. Die großen Räume lassen sich nur schwer einheitlich beheizen und brauchen dafür sehr viel Energie, um die Raumtemperatur zu halten. Geben Unternehmen ihren Mitarbeitenden die Chance, zu Hause zu arbeiten und bieten dafür Shared Desks im Büro an, lässt sich nicht nur die Bürofläche drastisch reduzieren, sondern auch die Kosten für das Equipment samt Heizkosten senken.  

Durch dieses neue Verständnis können sich multifunktionale Arbeitslandschaften bilden, wie einem Büro mit einer Meeting-Lounge, die gleichzeitig für Arbeitszwecke, aber auch zur Entspannung genutzt werden kann. All diese Faktoren können zu einer Verbesserung der Nachhaltigkeit im Unternehmen beitragen. Der wohl größte Faktor stellt wohl die Verkleinerung der Räumlichkeiten dar. Dies verringert im besten Fall die Verschwendung von Energie und Wasser, was sich nicht nur in geringeren Kosten, sondern auch auf die Ökobilanz eines Unternehmens auswirkt.  

Nachhaltigkeit betrifft auch das Mitarbeiterwohl

Der Begriff Nachhaltigkeit hört aber nicht nur beim ökologischen Denken eines Unternehmens auf. Nachhaltigkeit bedeutet auch, an die kommende Generation von Mitarbeitenden zu denken. Firmen müssen daran denken, auf welche Weise das Geschäft für ihre Mitarbeitenden gesund und nachhaltig ist. Bietet ein Unternehmen Remote oder Hybrid Work an und verbessert sich dadurch die Work-Life-Balance, kann das auch einen positiven Nebeneffekt auf die Produktivität haben. Viele dieser Faktoren sind nur indirekt messbar und garantieren unter Umständen keinen Erfolg, aber tragen zu einer nachhaltigen und positiven Unternehmenskultur bei. Das wird sich langfristig auf den Erhalt der Mitarbeitenden auswirken.

Besonders im War for Talents spielt diese Nachhaltigkeit durch Benefits wie flexiblen Arbeitszeiten und Orten eine wichtige Rolle. Die kommende Generation an Fachkräften scheint eher bereit zu sein, zu kündigen, wenn die Sinnhaftigkeit der Arbeit oder das passende Arbeitsumfeld fehlt. Eine nachhaltige Unternehmenspolitik kann hier der Schlüssel sein und dazu gehört auch Hybrid Work.

Mit Seatti Hybrid Work implementieren & Nachhaltigkeit fördern

Dir ist es wichtig, dass deine Mitarbeitende ein flexibles Wechselmodell nutzen können und möchtest gleichzeitig auf den ökologischen Fußabdruck deines Unternehmens achten? Dann bieten wir dir mit Seatti eine passende Möglichkeit! Neben der schnellen und einfachen Integration in MS Teams bieten wir dir zahlreiche Funktionen, die dir beim Übergang in ein nachhaltiges hybrides Arbeitsmodell helfen können.

Desk Booking war noch nie so einfach! Über unsere Seatti App können Mitarbeitende in nur wenigen Sekunden ihren persönlichen Arbeitsplatz samt Ausstattung für ihren Office-Tag finden und buchen. Das gestaltet den Arbeitstag besonders flexibel. Und damit auch der Austausch während dieser Zeit nicht zu kurz kommt, lässt sich über die Location & Workplace Sharing Funktion sehen, welche Kolleg:innen einen Besuch ins Office planen. Für einen noch nachhaltigeren Arbeitsweg lässt sich vielleicht direkt eine Fahrgemeinschaft bilden. Damit sie auch sicher ans Ziel kommen, können Mitarbeitenden auch gleich den passenden Parkplatz über Seatti buchen! So wird hybrides Arbeiten zum Kinderspiel!

Über Seatti

Wir sind ein Startup aus München und haben ein in Microsoft Teams integriertes Shared Desk Buchungstool entwickelt! Mit unserer Software können Nutzer auch ihre hybriden Arbeitsorte miteinander teilen, um sich öfter persönlich zu treffen 💪 Unser Ziel ist es durch flexibles Arbeiten eine Win-Win Situation für Unternehmen und Mitarbeitende zu schaffen!

Lust mit uns zu quatschen? Buche einen Termin mit unserem Gründer, Chris 👋

A portrait from Chris.